Das Bánh mì wird oft als bestes Sandwich der Welt bezeichnet. Die aussergewöhnliche Sandwich-Kreation stammt aus Vietnam und wird dort an jeder Ecke verkauft. Und das Beste am Sandwich: Bánh mì ist gar nicht mal so schwer zum selber machen. Es gibt unzählige verschiedene Rezeptvarianten. Das hier ist Bánh mì ganz im Style von «Foodventure»-Koch Fabian Zbinden:

Zutaten (für 4 Personen):

  • 8 EL Reisessig oder Apfelessig
  • 5 EL Honig, Agavensirup oder Zucker
  • 2 EL Salz
  • 1 TL rote Chiliflocken
  • ½ geriebener Daikon-Rettich
  • 4 in Streifen geschnittene Karotten
  • 4 französische Baguettes, längs halbiert
  • 6 EL fettarme Mayonnaise
  • 3 TL Sambal Oelek
  • 800g frittierter Tofu in Würfel oder 800g gekochter Schweinebauch
  • 1 Gurke in Streifen geschnitten
  • 1 Bund Koriander
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 Bund Minze
  • 8 Kirschtomaten halbiert
  • 8 Salatblätter

Zubereitung:

  1. Essig, Honig, Salz und rote Chiliflocken in einer kleinen Pfanne aufkochen. Vom Herd nehmen und Gemüse hinzufügen. 30 Minuten stehen lassen und gelegentlich umrühren.
  2. Ofen auf 180° C vorheizen. Baguette auf Backblech legen und während 5 Minuten im Ofen knusprig backen. 2 bis 3 Minuten auskühlen lassen.

Mayonnaise mit Sambal mischen und auf beide Seiten des Brotes streichen. Mit Tofu, Gurke und Koriander füllen. Karotten-Rettich-Mischung abtropfen lassen und auf dem Sandwich verteilen. Mit Tomaten, Kräuter und Salat anrichten und auf Wunsch mit Salz und Pfeffer würzen.

Zum Servieren: Die obere Hälfte des Baguettes auf das Sandwich drücken und halbieren.

Geheimtipp: Mit Röstzwiebeln und Siracha verfeinern.